Immobilienbüro Menorca+34 971 250 340
Preis
Einstellungen
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um das Passwort zurückzusetzen.
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply

Menorca

Niederländische Familie investiert 1,3 Millionen in die Meereswelt der Balearen

Eine niederländische Familie hat sich dazu entschieden, das Posidonia-Projekt zu unterstützen und eine Meerespflanze namens Posidonia zu schützen, die nur im Mittelmeer existiert.

Diese Pflanze spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Reinigung der kristallklaren balearischen Gewässer. Die Familie hat 1,3 Millionen Euro gespendet. Diese erste Investition ist nur ein Start für die Organisation - das Projekt wird von Balearen-Hoteliers und internationalen Verbänden unterstützt, die sich ebenfalls für das Posidonia-Projekt entschieden haben. Darüber hinaus sucht der Meeres- und Wirtschaftsbiologe Josep Aniol, der seit 2015 an dem Projekt arbeitet, immer noch nach weiteren privaten Investoren. Zwischen 3 und 5 Millionen Euro pro Jahr sind notwendig, um die Konservierungsarbeiten erheblich zu beeinflussen. Die Summe, die die Holländer investiert haben, ist bereits ein sehr guter Anfang.

Lebe die Meerespflanze Posidonia
Das Projekt "Viva la Posidonia" wurde auch auf der Fitur, der größten internationalen Tourismusmesse in Spanien, die vom 17. bis 21. Januar stattfand, präsentiert, um das neue Programm der Stadtverwaltung zu erläutern. Es soll das Projekt unter den Einwohnern, Besuchern und Unternehmern aus Ibiza, fördern, um die geschützte Pflanze berücksichtigen zu können.
 
Zu den Aktionen des Programms gehören beispielsweise kostenlose Kajakausflüge zum Besuch der Prärien, die Verantwortung des Gastgewerbes und der Gastronomie durch die Zusammenarbeit mit nachhaltiger Fischerei, sowie kleinere Unternehmen, wie die Juweliere Elisa Pomar und Enric Majoral, die Kollektionen führen, die von der Posidonia inspiriert wurde.